Der Bolonka Zwetna

Ursprünglich stammt der Bolonka Zwetna aus Russland, und wurde aus dem Bichon Frisé gezüchtet, in Deutschland entwickelte sich die Zucht dann weiter. Direkt übersetzt, bedeutet Bolonka Zwetna „buntes Schoßhündchen“.

Während des 18. und 19. Jahrhunderts gab es eine Verbindung zwischen dem französischen und russischen Adel, so dass in der Folge auch Bichon Frisé nach Russland gelangten. Die adligen Damen waren sowohl auf französischer als auch auf russischer Seite sehr vernarrt in die putzigen Hunde.

Als die russische Revolution vorüber war, entwickelte sich die Hunderasse in Russland durch Inzucht anders als die französische Bichon-Variante. Damals hielt man den so genannten Bolonka Franzuska nur in Russland und anderen sowjetischen Staaten, der Export wurde streng reguliert.

Ende der 70er Jahre erreichte ein erstes Zuchtpaar die ehemalige DDR, mit weiteren Tieren baute man dort nach und nach eine Zucht auf, es entwickelte sich der Bolonka Zwetna.

Die Erscheinung des Bolonka Zwetna

Bolonka Zwetna

Foto: pixabay.com

Der Bolonka Zwetna gehört zu den kleinen Hunderassen mit einem harmonische, kräftigen Körperbau. Durch das üppige, dichte Fell wirkt der Hund sehr elegant. Bei den Proportionen ist es wichtig, dass die Länge des Körper die Schulterhöhe etwas übersteigt.

Der robuste Hund hat hängende Ohren, einen verhältnismäßig großen Kopf mit runden, leicht schräg stehenden, großen Augen. Die Tiere erreichen eine Widerristhöhe von 24 bis 26 cm und ein Gewicht zwischen zwei und vier Kilogramm.

Das weiche, dichte Fell kann gewellt bis lockig sein, auch eine Unterwolle ist vorhanden. Während der Bolonka Franzuska nur in weiß vorkommt, gibt es den Bolonka Zwetna in vielen verschiedenen Farben.

Das Wesen des Bolonka Zwetna

Der Bolonka Zwetna gehört zu den idealen Familienhunden, denn sie lieben den Anschluss an ihre Menschen und toben für ihr Leben gerne mit Kindern. Die lebhaften Hunde sind extrem verspielt und verzaubern mit ihrem freundlichen und charmanten Wesen.

Der Vierbeiner wird alles mögliche tun, um seinem Menschen zu gefallen. Darüber hinaus ist er kein Kläffer, sondern eher ruhig, er kündigt Fremde meistens nur durch ein kurzes Bellen an. Der Bolonka Zwetna ist nicht nur äußerst lebhaft, sondern zudem auch extrem neugierig und intelligent.

Auch anderen Haustieren gegenüber ist die Hunderasse sehr sozial, Aggressivität ist den Tieren vollkommen fremd. Der Hund ist sehr menschenbezogen und liebt es, auf dem Schoß zu liegen und gekrault zu werden.

Haltung und Erziehung des Bolonka Zwetna

Der kleine Bolonka Zwetna ist ein sehr wissbegieriger und gelehriger Hund, dem man kleine Kunststücke und Tricks beibringen kann, denn er möchte auch etwas gefordert werden. Die Hunde fühlen sich auch in einer Hundeschule sehr wohl, ihnen macht vor allem das Agility-Training besonders großen Spaß.

Die Hunde sind sehr einfühlsam und eignen sich deshalb auch hervorragend als Gesellschafter für ältere oder behinderte Menschen, ein idealer Therapiehund also. Der Hund braucht schon aufgrund seiner Größe nicht sehr viel Platz, er ist auch in einer Wohnung gut zu halten.

Dennoch sollte man ihm täglich Auslauf gewähren, Spaziergänge von mindestens 1,5 bis 2 Stunden sollten jeden Tag auf dem Programm stehen. Konsequente Erziehung ist bei den kleinen Hunden sehr wichtig, allerdings ist Härte niemals angebracht, sondern eher ein ruhiger Umgangston.

Das dichte Fell verlangt einen höheren Pflegeaufwand, durch regelmäßiges Trimmen hält sich dieser jedoch auch in Grenzen. Wichtig ist das Freihalten der Augen, damit das Fell nicht zu Reizungen an den Augen führt.

Die Farben des Bolonka Zwetna

Die Rasse des Bolonka Zwetna ist in den Felleigenschaften sehr vielschichtig, die meisten Vetreter der kleinen Kuschelhunde haben ein sehr flauschiges Fell in vielen verschiedenen Farbvarianten. So kann man den Bolonka mit Lockenringel und gewelltes Deckhaar aber auch mit glattem Fell bekommen. Da die Farbvielfalt enorm gross ist existiert in dieser Hinsicht kein Rassestandard.

Der Bolonka ist meist bunt und in den unterschiedlichen Fellfarben treten unzählige verschiedene Abstufungen auf. Oft sieht man Schattierungen der Farbe Braun und Schwarz mit hellen und dunklen Grautönen. Eine rein weiße Farbe wird nicht erwünscht, aber auch weiße Bolonkas sind nicht ausgeschlossen. So vielfältig diese Rasse in Größe und Charakter ist, so vielfältig ist sind auch die Farbvarianten des russischen Schoßhündchen.

Quelle:http://www.bolonka-zwetna-freunde.de/
weiterführend: Der Bolonka Zwetna Ratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.