Trockenfleisch für Hunde

Von Natur aus ist der Hund ein Fleischfresser, doch durch die Domestikation hat sich die Ernährung im Laufe der Zeit stark verändert. Dennoch sollte jedem Hundehalter bewusst sein, dass ein Vierbeiner Fleisch als Hauptbestandteil seiner Ernährung benötigt. Das liegt daran, dass die Verdauungsorgane nach wie vor darauf eingestellt sind, überwiegend tierisches Eiweiß zu verwerten.

Fleisch gehört zur natürlichen Ernährung des Hundes

Jeder Hundebesitzer, dem eine möglichst natürliche Ernährung seines Tieres am Herzen liegt, sollte unbedingt rohes Fleisch, überwiegend Muskelfleisch, auf den Speiseplan des Vierbeiners setzen. Wichtig ist, dass das Fleisch von hoher Qualität ist, denn nur dann kann der Hund es gut verdauen, und das Futter ist reich an Nährstoffen. Eine mögliche Alternative ist Trockenfleisch, das sehr naturbelassen ist. Normalerweise wird das rohe Fleisch getrocknet, damit es eine gewisse Haltbarkeit erlangt. Wenn man es mit abgekochtem Futter für Hunde vergleicht, kann man hierbei von einem großen Vorteil profitieren. Durch das Garen bei hohen Temperaturen werden viele der natürlichen Inhaltsstoffe zerstört. Das Trockenfleisch hingegen behält den Großteil der wichtigen Mineralstoffe, Vitamine und wertvollen Spurenelemente. Dem Fleisch wird das Wasser entzogen, was auch dafür sorgt, dass es eine gewisse Härte bekommt und somit als idealer Snack zum Kauen dient. Während herkömmliches Hundefutter gekühlt werden muss, kann man das Trockenfleisch auch gut transportieren, zum Beispiel auf Reisen. Wichtig ist es in diesem Fall jedoch, dass dem Tier zusätzlich ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird, denn diese fehlt dem Trockenfleisch natürlich.

Trockenfleisch ist für Welpen ideal als Kauartikel

Gerade wenn ein Hund noch im Welpenalter ist, muss man ihm genügend Kauartikel zur Verfügung stellen, da diese viel Calcium enthalten. Ein guter Lieferant für Calcium sind Knochen mit einem gewissen Anteil an Fleisch. Es ist deshalb wichtig, etwas vom Muskelfleisch am Knochen zu belassen, weil dadurch ein höherer Gehalt an Nähr- und Mineralstoffen gewährleistet werden kann, was das Wachstum der Knochen fördern kann.
Für Welpen kann das Kaumaterial auch beim Zahnwechsel für Erleichterung sorgen. Man kann in diesem Fall, zusätzlich zum Trockenfleisch, auch vom Rind die Brustbeinknochen reichen, da diese nicht splittern und viel weicher als andere Knochen sind. Damit dies sichergestellt werden kann, darf man die Brustbeinknochen jedoch nicht kochen, denn dadurch kann es zum Splittern und zur Brüchigkeit kommen.

Trockenfleisch in vielen Varianten

Betrachtet man das herkömmliche Hundefutter, so setzen einige Hersteller heutzutage gern auf außergewöhnliche Fleischsorten. In Bezug auf das Trockenfleisch ist die Auswahl dabei sogar noch wesentlich größer. Dabei hat der Hundebesitzer den großen Vorteil, dass er keine Umstellung des Futters vornehmen muss. Er kann einfach die unterschiedlichen Fleischsorten gleichzeitig anbieten und somit für einen besonders abwechslungsreichen Speiseplan sorgen. Im Shop von petsdeli.de beispielsweise findet man ein sehr umfangreiches Sortiment. Von der Ente bekommt der Tierhalter überwiegend getrocknete Streifen aus der Entenbrust. Da das Fleisch kalorienreich ist, sollte man diese Snacks nur in Maßen verfüttern. Anders sieht es hingegen beim Huhn aus, denn das ist mager und gut verträglich, wodurch es häufiger als Snack angeboten werden kann. Besonders beliebt bei Hunden sind Schweineohren, einige Tiere kauen sogar einige Tage darauf rum, während Lamm vor allem für empfindliche Hunde geeignet ist. Von manchen Anbietern wird sogar Pferdefleisch in der getrockneten Variante für die Vierbeiner angeboten, der Fettanteil ist bei dieser Fleischsorte gering und es ist sehr gut verträglich. Fisch ist ebenso eine Alternative für Hunde, die im getrockneten Zustand aufgrund des hohen Gehalts an essentiellen Fettsäuren sehr gesund ist. Immer populärer wird das Trockenfleisch des Büffels, denn es wird von Hunden gut vertragen und ist besonders nahrhaft. Trockenfleisch lässt sich übrigens auch gut selbst herstellen, weitere Informationen gibt es hier oder in diesem Video auf Youtube.

Trockenfleisch lässt sich übrigens auch gut selbst herstellen, weitere Informationen gibt es hier oder in diesem Video auf Youtube.

Alles was man dafür benötigt ist Fleisch, Gewürze und einen Dörrautomaten. In diesem Ratgeber erfährt man genau was man braucht und was man beim Dörren von Fleisch beachten sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.