Jack Russel Terrier

Jack Russel Terrier - Hunderasse
Jack Russel Terrier - Hunderasse

Jack Russel Terrier – Hunderasse

Jack Russel Terrier gehören zur Gruppe der niederläufigen Terrier und haben ihren Ursprung in England. Die Höhe dieses Hundes beträgt 25-30 cm und das Gewicht entspricht 5 bis 6kg. Der Jack Russel Terrier ist eine anerkannte, vorwiegend weiße Hunderasse aus Australien, die aber im Ursprung wie genannt in Great Britain liegt. Der ganze Hund ist ein hochläufiger Terrier und sein Name stammt daher, dass er von John, genannt Jack, Russel gegründet wurde in der Zucht. Dieser Pfarrer lebte von 1795 bis 1883 und züchtete einen speziellen Schlag von Foxterieern. Zunächst hatte er eine weiße, rauhaarige Hündin, welche die Stammmutter der Rasse war.

Was ist typisch für den Jack Russel Terrier?

Typisch für die Rasse ist der braune Fleck über jedem Auge und dem Ohr. Das Fell liegt dicht an und eine geringe Rauheit schützt den Körper vor Nässe und Kälte. Das Fell hat allerdings keine Ähnlichkeit mit rauhaarigem Fell. Die Beine sind sehr gerade und die Pfoten perfekt; von der Größe her ist dieser Hund aber mit einem Fuchs zu vergleichen.
Der Jack Russel Terrier wurde seit Mitte des 19 Jahrhunderts aus England importiert und sogar einmal eine Zeit lang bei der Fuchsjagd eingesetzt. Im Jahr 1972 wurde in Australien der erste Jack Russel Terier Fanclub gegründet, absolut anerkannt wurde die Rasse erst im Jahr 2000.

Farben

    • Glatthaarig und weißbran
    • rauhaarig und tricolor
    • stichelhaarig

Den Hund selbst gibt es teilweise auch in der Kombination braun-lohfarben.
Der Jack Russel Terrier ist in erster Linie ein Arbeitshund, ein Jagdhund. Er hat ein lebhaftes und wachsames Wesen und ist sehr intellgent und furchtlos.

Zuchtverhalten

Der Terier wird seit nunmehr als 150 Jahren in England gezüchtet und auch in Deutschland haben sich viele Zuchtvereine gegründet, die die Anerkennung des Standards anstreben.
Der Jack Russel Terier ist einfach ein idealer Begleiter, gerade auch für ältere Menschen. Allerdings ist auch eine seltene Erbkrankheit bei dem Terier festgestellt worden, die seit Jahren bekämpft wird. Es handelt sich um die Ataxie und Myelopathie der Terier. Die Krankheit entwickelt sich in den ersten Lebensmonaten und geht mit Bewegungsstörungen und zunehmender Taubheit einher.
Aber der Jack Russel Terrier ist und bleibt beliebt und erfreut viele Menschen mit seinem fröhlichen Wesen und seinem schönen Aussehen. Deshalb, weil er so flink ist, wurde er auch noch vor einigen Jahren als Jagdhund genutzt. Nach wie vor beliebt und auch schnell aus der Vermittlung im Tierheim heraus ist diese Rasse im Gegensatz zu anderen Rassen.


Günter Havlena / pixelio.de

One Response to Jack Russel Terrier

  1. Sven sagt:

    Ich besitze selbst einen kleinen Jack Russel. Diese kleinen Hunde sind einfach die niedlichsten, aber man sollte sie nicht unterschätzen. Selbst da sie so klein sind, benötigen die Jack Russels eine Menge Auslauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.